Dinner for friends

Posted on 4. April 2013

0


Zutaten:
4 Pärchen, Kochleidenschaft, 4 Abende

Unser aller Mission: Dinner for Friends

Zuerst haben wir uns 4 Themengebiete ausgesucht, dann nach welchen Kriterien wir die Bewertung ansetzen wollen und zum Schluss noch die Reihenfolge wann wer die Friends bekochen soll. Somit haben wir die Themengebiete und die Reihenfolge auf Kärtchen geschrieben und jedes Pärchen durfte ziehen.

Bewertungskriterien:
Umsetzung des Themas
Service
Vorspeise
Hauptspeise
Nachspeise

So ist es ausgegangen:
1. Themengebiet „Exotisch“
2. Themengebiet „Österreichisch“
3. Themengebiet „Mediterran“
4. Themengebiet „Asiatisch“
In dieser Reihenfolge kamen die jeweiligen Pärchen an die Reihe.

Wir haben das Themengebiet „Asiatisch“ gezogen und waren als letztes an der Reihe. Im März kam dann der entscheidende Tag und wir hatten unseren großen Auftritt. Um das perfekte Dinner for Friends zubereiten zu können, haben wir schon einige Male das Dinner an anderen Freunden ausprobiert. Man möchte natürlich bei so einem „Wettbewerb“ keine bösen Überraschungen erleben.

Wir haben uns als Vorspeise für Dim Sum mit Saucen entschieden, Hauptgang Schweinefleisch süß-sauer und das Dessert war die größte Herausforderung – hier haben wir sehr lange herumüberlegt was wir machen sollen und uns schlussendlich für Mousse au Chocolat entschieden. Nicht wirklich Asiatisch aber mit einem kleinen Touch wie ihr unseren Rezepten entnehmen könnt. Weil uns die anderen Gruppen schon mit einem Gruß aus der Küche empfangen haben, musst natürlich auch bei uns ein Gruß aus der Küche her. Da haben wir uns entschieden kleine Hühnerstückchen zuzubereiten. Also Hühnerfleisch kurz scharf anzubraten, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit hellen Sesamkörnern bestreuen und dazu haben wir eine selbstgemachte Erdnuss Sauce gereicht.

Die Dim Sum haben wir einen Tag vorher zubereitet (also den Inhalt der Dim Sum inkl. Teig falten, gebraten haben wir sie dann frisch am Tag des Perfekten Dinners). Alles andere haben wir dann direkt an dem „Perfekten Dinner Tag“ zubereitet. Wir sind ziemlich lange in der Küche gestanden und es war dann schon anstrengend.

Wir haben natürlich auch eine Menükarte gebastelt, die passende Dekoration (Tischdekoration, Wohnzimmerdekoration, Servietten), den Wein etc. bereitgestellt.

Weintipp: Riesling

Advertisements
Posted in: Rezeptideen, Themen